Sommerzeit – unbeschwerte Zeit. Zumindest mag man nicht daran denken, was passieren könnte, wenn an einem lauen Abend mit Freunden plötzlich der Grill brennt. Aber was ist zu tun, wenn der Grill plötzlich Feuer fängt? Wie löscht man den Brand richtig? Und wie lässt sich ein Feuer im Grill vermeiden? Unsere 5 Tipps für den Notfall.
Ein Fettbrand, so der Fachbegriff bei einem brennenden Grill oder einer Pfanne, entsteht, wenn alte Grill-, Fett- und Speisereste sich in Kombination mit Sauerstoff und hoher Hitze entzünden. Was man dabei auf GAR KEINEN FALL tun darf: das Feuer mit Wasser in Berührung kommen lassen! Sonst kann es zu einer gewaltigen Fettexplosion kommen.

Also: Was ist zu tun, wenn der Grill oder die Pfanne brennt?

  1.  Ausmaß des Brandes einschätzen und ggf. Feuerwehr alarmieren! Insbesondere wenn andere Gegenstände auch schon mit den Flammen in Berührung gekommen sind oder gar Feuer gefangen haben. Wichtig ist auch, dass man stets ausreichend Abstand zum Feuer einhält, denn allein die hohen Temperaturen der Flammen stellen eine Gefahr dar.
  2. Luftzufuhr unterbrechen: Beim Holzkohlegrill Deckel drauf und Luftschlitze in Grill und Deckel schließen. Beim Gasgrill: Deckel ganz langsam und vorsichtig öffnen oder offen lassen, Gasflasche abdrehen und abbrennen lassen.
  3. Deckel nicht vorschnell abheben, sonst entfacht sich das Feuer möglicherweise neu.
  4. Feuerlöscher oder Feuerlöschspray verwenden! Feuerlöscher der Klasse „F“ löschen zuverlässig Speiseöl und sonstige Fettbrände. Sie sind in jedem Fall die sicherste Methode, müssen aber unbedingt gewartet werden, damit sie einsatzbereit bleiben.
  5. Auf keinen Fall Feuerlöschdecken oder andere Textilien zum Löschen verwenden! Sie könnten sich mit Öl vollsaugen, auf einmal entzünden und den Löschenden mit gefährden.

Wie bereitet man sich am besten fürs Grillen vor?

  1. Jeder, der am Grill steht, sollte sich auch in der Lage dazu fühlen.
  2. Den Grill von Öl- und Fettresten sauber halten.
  3. Feuerlöscher bereitstellen.
  4. Gasflasche am besten nicht im Grillgehäuse lagern, sondern daneben. Das erleichtert den Zugriff im Notfall.
  5. Auf eine nicht brennbare Umgebung achten.
  6. Den Grill nie unbeaufsichtigt lassen!

Mit diesen Tipps steht dem unbeschwerten Grillvergnügen nichts mehr im Wege.

#staysafe #SOLUTOcares

 

Jetzt zu Ihrer Brandschadensanierung