Bei der Instandhaltung des Hauses muss auf viele Dinge geachtet werden, wobei einige davon gerne vergessen werden. Oder wissen Sie, wann Sie das letzte Mal Ihre Dachrinne gereinigt haben? Die Dachrinnenreinigung, die mindestens zwei Mal im Jahr fällig ist, gehört zu den gerne vernachlässigten, aber wichtigen Aufgaben der Instandhaltung. Durch eine regelmäßige Reinigung lassen sich Wasserschäden an der Fassade oder am Putz vermeiden – und somit auch unnötige Arbeit und Ausgaben. SOLUTO verrät, wie Sie Ihre Dachrinne effektiv reinigen und somit lästige Folgeschäden vermeiden können.

 

Schritt 1: Die richtigen Werkzeuge vorbereiten

Für die Reinigung der Dachrinne sind in den seltensten Fällen Spezialwerkzeuge notwendig. Für die besten Ergebnisse empfehlen wir Ihnen folgende Hilfsmittel:

  • Eine Leiter
  • Gummi- oder Arbeitshandschuhe
  • Optional: Schaufel, Bürste oder Spachtel
  • Optional bei Verstopfung des Fallrohres: Rohrreinigungsspirale

 

Schritt 2: Sicherheit geht vor

Das A und O der Reinigung einer Dachrinne ist es, immer auf die eigene Sicherheit zu achten. Deshalb kontrollieren Sie, bevor Sie sich auf eine Leiter stellen, ob diese richtig gesichert ist. Anschließend können Sie die Utensilien – wie Gummi- oder Arbeitshandschuhe, eventuell eine Schaufel oder Bürste, wenn Laub und Co. sich nicht leicht entfernen lassen – vorbereiten, damit es während der Reinigung zu keinen Schwierigkeiten kommt.

 

Schritt 3: Die eigentliche Reinigung

Wenn Sie alle Gerätschaften beieinanderhaben, können Sie die Gummi- oder Arbeitshandschuhe anziehen und vorsichtig die Leiter besteigen. Lockeres Laub und andere Fremdkörper können Sie einfach händisch entfernen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie sich mit Schaufel, Spachtel oder einer Bürste Abhilfe schaffen. Wichtig: Passen Sie auf, dass bei der Entfernung des Laubs kein Schmutz in das Regenablaufrohr gerät!

 

Schritt 4: Kontrolle – ist die Rinne wirklich sauber?

Sobald die Dachrinne vom Laub befreit ist, können Sie durch einen einfachen Test herausfinden, ob wirklich nichts mehr den Wasserablauf behindert: Schütten Sie etwas Wasser in die Dachrinne und beobachten Sie, ob das Wasser problemlos ablaufen kann. Sollte die Flüssigkeit unregelmäßig aus dem Fallrohr fließen, sollten Sie eine Reinigung mit einer Rohrreinigungsspirale vornehmen. Mit drehenden Bewegungen entfernt diese Schlamm, Laub und weitere Verschmutzungen, die das Rohr blockieren.

Auch wenn die Reinigung der Dachrinnen zu den Aufgaben gehört, die selten bedacht werden, so ist sie doch nicht zu vernachlässigen. Bei unregelmäßiger Reinigung verstopfen die Rohre, wodurch es zu Wasserschäden an der Fassade, Rissen in den Rohren und Schäden am Putz kommen kann. Sollten Sie von einem Wasserschaden betroffen sein, verraten wir Ihnen in diesem Blogbeitrag, was es bei diesem Thema zu beachten gilt.