Schimmel im Bad entfernen

Zuletzt aktualisiert am 14 Nov, 2023 | Ratgeber, Ratgeber zu Wasserschaden

Es ist durchaus üblich, dass die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer höher ist als in anderen Räumen des Hauses. Leider bietet diese feuchte Umgebung den idealen Nährboden für Schimmelsporen, die sich hier schnell und ungestört ausbreiten können. Wenn es um Schimmel im Badezimmer geht, ist es besonders wichtig, ihn frühzeitig zu erkennen und zu entfernen, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Er kann zu Atemwegserkrankungen, allergischen Reaktionen und sogar zu schweren Erkrankungen führen. Besonders gefährdet sind vor allem Menschen mit geschwächtem Immunsystem, Kinder, ältere Menschen oder Personen mit chronischen Erkrankungen.

Ursachen für Schimmel im Bad

Befindet sich die Luftfeuchtigkeit eines Raumes über längere Zeit konstant bei über 65 % oder sind undichte Stellen in den Wänden vorhanden, kann Schimmel gedeihen. Dieser setzt sich dann auf Wänden, Fliesen, Fugen oder im Silikon von Fugen usw. ab. Allem voran kann falsches Lüften nach einer angenehmen heißen Dusche oder das Trocknen von Wäsche im Badzimmer zu einer hohen Luftfeuchtigkeit führen. Wird das Fenster also nicht regelmäßig geöffnet, um die Feuchtigkeit abzulassen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Schimmel entsteht. Schimmel kann natürlich auch auf andere Ursachen zurückzuführen sein, wie zB Bau- oder Renovierungsfehler, Isolationsfehler usw.

Wie erkenne ich Schimmel in meinen Nassräumen

Der Anblick von Schimmel kann im ersten Moment beängstigend sein. Insbesondere dann, wenn man nicht weiß, ob und wie gefährlich der Schimmelpilz sein könnte. Oft ist es sinnvoll, einen Experten zu Rate zu ziehen, um herauszufinden, um welchen Typ von Schimmel es sich handelt und wie man diesen am besten entfernen sollte.

  • Häufig trifft man im Badezimmer auf schwarzen Schimmel, für den verschiedene Schimmelarten in Frage kommen. Diese Arten sind oft an feuchten Wänden oder auch an Decken zu finden.
  • Grüner Schimmel ist ebenso leicht an Oberflächen zu erkennen. Oft ist dieser an nassen Stellen oder dort zu finden, wo Wasser tropft. Hier sind die gesundheitlichen Gefahren allerdings weniger aggressiv als bei anderen Schimmelarten.
  • Weißer Schimmel ist mit seiner cremig-weißen Farbe nicht so leicht zu erkennen und oft auf Kacheln oder Fliesenfugen zu finden. Dieser wirkt schleimhautreizend und kann gegebenenfalls auch nach einer gewissen Zeit zu schwarzem Schimmel werden.
  • Roter Schimmel fällt durch seine normalerweise helle rote Färbung auf und taucht häufig an Akryl-Duschvorhängen auf. Oft sind diese Schimmelpilzarten Fusarium und Aspergillus und können Allergien verursachen.

Schimmel im Badezimmer richtig entfernen – Ihre Schritt für Schritt Anleitung

  1. Ursachenforschung
    Wenn es darum geht, Schimmel im Badezimmer effektiv zu entfernen, ist es von essentieller Bedeutung, zunächst die Gründe für den Befall zu ergründen. Nur auf diese Weise kann man sicherstellen, dass der Schimmel nicht erneut auftaucht und sich weiter ausbreitet. Es empfiehlt sich daher, der Ursache für die Schimmelbildung auf den Grund zu gehen. 
  2. Größe des Befalls ermitteln
    Ein Schimmelbefall im Badezimmer, WC oder Dusche lässt sich anhand der bedeckten Fläche in drei Kategorien unterteilen. Je nach Ausmaß kann man entweder selber daran arbeiten, oder benötigt professionelle Hilfe.
    1. Befallene Fläche: ca. 20 cm² geringfügiger Schimmelbefall
      Hierzu zählen z.B. kleine schwarze Flecken, Schimmelbefall des Duschvorhangs, grüne Schimmelstellen an nassen Stellen. Eine DIY-Entfernung ist hier möglich.
    2. Befallene Fläche: kleiner ½ m²
      Stellen Sie die Ursache des Befalls fest, bevor Sie ans beseitigen gehen. Prüfen Sie, ob die tatsächlich sichtbaren Stellen des Befalls nur die Spitze des Eisberges ausmachen.
    3. Befallene Fläche: größer ½ m²
      Ist die befallene Stelle über dieser Größe empfiehlt es sich, einen Spezialisten hinzuzuziehen.
  3. Schimmelbefall im Badezimmer selbst entfernen – How to:

    1. Klären Sie, wie in Punkt 2 beschrieben, die Größe des Befalls und stellen Sie fest, ob Sie den Schimmel selbst entfernen können.
    2. Die richtige Ausrüstung ist ein Muss! Sie benötigen:
      1. Schutzausrüstung (Maske idealerweise Klasse FFP3, Brille, Handschuhe)
      2. Arbeitskleidung (diese sollte nach dem Arbeitseinsatz gut gereinigt werden)
      3. Schimmelentfernungsmittel (Antischimmelspray, Antischimmelfluid, …)
      4. Kübel, Schwamm, ev. weiche Bürste, warmes Wasser
      5. Ausbesserungsmaterial (Farbe, Tapete, …) für die behandelte Stelle
        Idealerweise greifen Sie hier bei der neuen Farbe zu einer schimmelresistenten Farbe.
    3. Schimmelentfernungsmittel verwenden.
      Halten Sie sich bitte immer an die beigefügte Gebrauchsanweisung des Schimmelentfernungsmittels Ihrer Wahl!
      Erfaren Sie hier, wie Sie Schimmel mit Hausmitteln entfernen.

     

Es ist dringend davon abzuraten, eine Schimmelentfernung durchzuführen, wenn Sie unter Allergien, Asthma oder einer geschwächten Immunabwehr leiden. Die möglichen Gesundheitsrisiken sind in diesem Fall äußerst bedenklich und sollten keinesfalls unterschätzt werden.

Schimmel in Bad und Dusche vorbeugen

  • Lüften lüften lüften
    Um ein angenehmes Raumklima im Badezimmer zu gewährleisten, ist richtiges Lüften unabdingbar. Hierbei empfiehlt es sich, das Fenster gegebenenfalls längere Zeit zu kippen oder alternativ einen elektrischen Lüfter einzusetzen bzw. einbauen zu lassen. Zudem ist es ratsam, die Raumtemperatur optimal einzustellen, um ein Auskühlen zu vermeiden.
  • Trockenes Badezimmer
    Auch das Entfernen von Wasser nach dem Duschen oder Baden von den Wänden bzw. Fliesen, der Duschtasse und Oberflächen ist wichtig, um Schimmelbildung vorzubeugen. Reinigen Sie ebenso den Duschvorhang nach der Benutzung von Kalk und Seifenresten sowie Schmutzteilchen und lassen sie ihn trocknen.
  • Luftzirkulation anregen
    Um die Luftzirkulation zu fördern, sollte die Duschkabine geöffnet und die Badezimmertür geschlossen gehalten werden. Mit dem regelmäßigen Messen der Luftfeuchtigkeit behalten Sie den Überblick.
  • Wäschetrocknen mit Luftzug
    Nasse Wäsche sollte nicht im Badezimmer zum Trocknen aufgestellt werden. Wenn Sie keine andere Möglichkeit haben, bietet es sich an, den Luftabzug laufen zu lassen, um die abgegebene Feuchtigkeit nicht zu stauen.
  • Möbel und Materialien weise wählen
    Auch die Wahl von pflegeleichten und leicht zugänglichen Möbeln und Sanitärobjekten ist wichtig. Achten Sie bei der Verwendung von Sanitärsilikon für Fugen auf hochwertiges Material.

Sie möchten mehr über die Gefahren erfahren, die von Schimmel ausgehen? Hier finden Sie einen Überblick.

Mehr zum Thema

Welches Franchise-System lohnt sich in 2024?

Welches Franchise-System lohnt sich in 2024?

Du denkst daran, ein eigenes Unternehmen zu gründen, aber möchtest nicht bei null anfangen? In diesem Fall könnte ein Franchise-Unternehmen die ideale Lösung für dich sein.  Mit einem profitablen Franchise-Konzept kannst du von den Erfahrungen und dem Erfolg eines...

Erfolg durch die Marke in einem Franchise-System

Erfolg durch die Marke in einem Franchise-System

Die Marke spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg eines Franchise-Systems. Sie dient als Identifikationsmerkmal für Kund:innen und Franchise-Partner:innen und bietet eine Orientierungshilfe am Markt sowie Sicherheit.   Im folgenden Artikel werden die...

Warum du dir überlegen solltest, Franchise-Partner:in zu werden

Warum du dir überlegen solltest, Franchise-Partner:in zu werden

Du täumst davon, dein eigener Chef oder deine eigene Chefin zu sein, suchst aber nach einer Möglichkeit, das mit weniger Risiko und einer bewährten Geschäftsgrundlage zu tun? Dann bist du hier genau richtig.   Warum Franchise-Partner:in werden? Ganz einfach:...